Herzenswunsch-Krankenwagen zu Besuch im Herzzentrum

Ins Herzzentrum der Uniklinik Köln hatte die Elterninitiative herzkranker Kinder Köln e.V. am 7. Oktober 2017 zu ihrem 30. Jubiläum auch den Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen mit seinem Projektleiter Mathias Brak eingeladen.

Das Interesse war groß, sowohl bei den kleinen Patienten und Gästen, als auch bei allen übrigen Teilnehmern dieser gelungenen Veranstaltung.

Informationen zum Malteser Herzenswunsch: Link [...]

Mit dem Malteser Herzenswunschkrankenwagen ein letztes Mal Pilze sammeln im Wald

HWKW Pilze sammeln im Wald.jpg

Der Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen konnte kürzlich wieder einen besonderen Herzenswunsch erfüllen. Herr G. war unheilbar im fortgeschrittenen Stadium an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt und wurde ambulant palliativmedizinisch betreut. Sein großer Wunsch war es, noch einmal zusammen mit seiner Frau in den Wald fahren zu dürfen, um dort Pilze zu sehen, die beide ein Leben lang liebten. Die Reise führte sie mit dem Herzenswunsch-Krankenwagen in das Naherholungsgebiet Diepental in Leichlingen. Begleitet wurde der Ausflug von dem „Pilze & Wald“-sach- und ortskundigen Diepentaler Anwohner Waldemar Becker. Er zeigte Herrn G. die gepflückten Pilze und konnte noch so einiges dazu erklären. Für Herrn G. und seine Frau war es ein sehr schöner gemeinsamer Tag im Wald.

Traurigerweise ist Herr G. wenige Tage nach der Reise an seiner Erkrankung verstorben. Das Team des Herzenswunsch-Krankenwagen ist dankbar, dass es ihm diesen letzten Wunsch ermöglichen konnte. Wir wünschen Frau G. Kraft und Gottes Segen für die schwere Zeit der Trauer!

Der Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagen ist eine von engagierten Maltesern in Leverkusen ins Leben gerufene und ehrenamtlich geleistete Initiative. Rettungssanitäter, Notärzte, Palliativ-Mediziner, ambulante Malteser Hospizdienste und Helfer erfüllen dabei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Schwersterkrankung und oft verkürzter Lebenserwartung einen besonderen Reisewunsch, den die Patienten und ihre unmittelbar betroffenen Angehörigen aus eigener Kraft und überwiegend aus eigenen finanziellen Mitteln nicht realisieren können.

 

Malteser unterstützen den TrauBe – Sommerspaß im Klettergarten

Wacklige Seile in fünf Meter Höhe, sich von Baum zu Baum zu schwingen wie im Urwald – das erfordert Mut und macht Riesenspaß. Auch in diesem Jahr sind viele TrauBe-Familien der Einladung in den Klettergarten im Bergischen Land gefolgt. Der Verein ‚Domino‘ aus Bergisch-Gladbach hat den Ausflug zusammen mit TrauBe organisiert. Das Wetter war in diesem Jahr traumhaft und so stand nach der Einweisung ins Klettergeschirr und dem Sicherheitstraining dem aufregenden Spaß in luftiger Höhe nichts im Wege. Die verschiedenen Parcours boten den kletterfreudigen Kindern immer wieder neuen Nervenkitzel. Zur Stärkung gab es im Schatten der Bäume Bratwürste, Salate und Kuchen. Ein rundum gelungener Tag, der durch die Malteser Aktion „Hoffnung spenden“ sehr gerne mit ermöglicht wurde!

Der TrauBe Köln e.V. möchte Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ihrer Trauer helfen, die eine Bezugsperson durch Tod verloren haben. Die besondere Atmosphäre in den Gruppen und der behutsame Umgang miteinander helfen den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihren individuellen Weg der Trauer zu finden. Fachlich geschulte Trauerbegleiter stehen ihnen dabei vertrauensvoll zur Seite.

Kölner Wohnungsbaugenossenschaft Baugelast spendet Hoffnung mit 6.666 Euro

Schon seit Längerem engagiert sich Marcus Brück, Vorstand und Geschäftsführer der Baugelast eG, bereits für bedürftige junge Menschen. Beim Jahresrückblick anlässlich des „4. Kölsche Fründe Cup“ vor wenigen Wochen im Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee ist ihm noch einmal bewusst geworden, wie wichtig dasEngagement der „Kölschen Fründe“ zusammen mit den Maltesern insbesondere für benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Kölner Region ist. Spontan entschloss er sich mit der Baugelast einen zusätzlichen Beitrag in Höhe von 6.666 Euro für diese gemeinsamen Bemühungen zu leisten. Damit unterstützt die Wohnungsbaugenossenschaft Projekte für Kinder, Jugendliche und deren Familien, die dringend Hilfe benötigen. Mit Stefan Löfflad, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Baugelast, übereichte Marcus Brück am 12. Juli einen symbolischen Spendenscheck an Martin Rösler, Geschäftsführer der Malteser im Erzbistum Köln.

Ein ganz großes Dankeschön an Marcus Brück, Stefan Löfflad und die Baugelast für die großartige Unterstützung!

V.l.n.r.: Der „Kölsche Fründ“ Jörg Chr. Topfstedt, Geschäftsführende Gesellschafter der Deutsche R+S Dienstleistungen GmbH mit Marcus Brück, Stefan Löfflad und Martin Rösler bei der symbolischen Schekübergabe.

V.l.n.r.: Der „Kölsche Fründ“ Jörg Chr. Topfstedt, Geschäftsführende Gesellschafter der Deutsche R+S Dienstleistungen GmbH mit Marcus Brück, Stefan Löfflad und Martin Rösler bei der symbolischen Schekübergabe.