1.000 Weihnachtspäckchen für sozial benachteiligte Kinder: Unternehmernetzwerk „Kölsche Fründe“ beschenkt Kinder in der Kölner Region

1.000 Weihnachtstüten haben die engagierten Unternehmerinnen und Unternehmer gepackt und im Anschluss je eine an acht Kinder aus Flüchtlingsunterkünften in Wesseling übergeben. Die weiteren Tüten haben sie zu verschiedenen sozialen Kinder- und Jugendeinrichtungen gebracht.    

1.000 Weihnachtstüten haben die engagierten Unternehmerinnen und Unternehmer gepackt und im Anschluss je eine an acht Kinder aus Flüchtlingsunterkünften in Wesseling übergeben. Die weiteren Tüten haben sie zu verschiedenen sozialen Kinder- und Jugendeinrichtungen gebracht.  
 

Am 12. Dezember 2017 packten rund 40 führende Kölner Unternehmer, die sich vor etwa drei Jahren zu einem aktiven Netzwerk der „Kölschen Fründe“ zusammengeschlossen haben, gemeinsam mit den Maltesern 1.000 Weihnachtspäckchen für sozial benachteiligte Kinder in der Kölner Region.

Der Standort für die mittlerweile traditionelle Weihnachtsaktion wechselt jährlich. So wurden in den Vorjahren schon Weihnachtspäckchen im Foyer des real Markt Köln-Sülz gepackt und im letzten Jahr stand das Domforum für die Aktion zur Verfügung. Dieses Jahr sind die engagierten Unternehmerinnen und Unternehmer in den Räumlichkeiten von SATURN am Hansaring zusammengekommen. Das renommierte Technikunternehmen hatte im Rahmen der Weihnachtsaktion eine Weihnachtspäckchen-Packstation für die „Kölschen Fründe“ installiert.

Die liebevoll verpackten Geschenktüten wurden durch bereit gestellte Fahrzeuge der Deutsche R+S Dienstleistungen GmbH noch am gleichen Tag zu vielen verschiedenen sozialen Kinder- und Jugendeinrichtungen transportiert. Die Aktion ist möglich dank der „Kölschen Fründe“ und weiterer engagierter Sponsoren. Die Kunden des real Markt Köln-Sülz haben zum Beispiel tausende Pfandbons auch für diesen guten Zweck gespendet.

Wir danken im Namen der begünstigten Kinder und sozialen Einrichtungen allen Partnern, Sponsoren und Förderern!

RTL-West hat über die schöne Weihnachtspäckchen-Aktion berichtet: http://www.rtl-west.de/livestream/sendung/2017-12-12/PGM1212/ (ab Minute 10:12)

Starkes Signal der Nächstenliebe - Malteser „Baum der Kinderherzen“ leuchtet in diesem Jahr ganz besonders für schwerstkranke Menschen

In diesem Jahr leuchtet der Malteser „Baum der Kinderherzen“ auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt bereits zum fünften Mal.

Vor dem Dreikönigenschrein im Kölner Dom, geben die Kinder das Licht weiter.

Vor dem Dreikönigenschrein im Kölner Dom, geben die Kinder das Licht weiter.

Besonderes Highlight ist diesmal die Partnerschaft mit dem Kölner Dom, repräsentiert von Dompropst Gerd Bachner. „Eindrucksvoll machen die Malteser mit ihrem ‚Baum der Kinderherzen‘ auf das Schicksal benachteiligter Kinder aufmerksam“, sagt Prälat Bachner. „Wir unterstützen diese Aktion in diesem Jahr, indem wir das ‚Licht der Nächstenliebe‘ im Dom entzünden – und die Gegenwart Christi, die das Ewige Licht in unserer Sakramentskapelle anzeigt, auf den Weihnachtsmarkt tragen. Möge dieses Licht alle Menschen und insbesondere alle Kinder wärmen, erfüllen und stärken, die ihm dort und auf seiner Weiterreise durch stationäre und ambulante Einrichtungen begegnen.“

Gemeinsam helfen Martin Rösler (Geschäftsführer der Malteser im Erzbistum Köln), Albrecht Prinz von Croÿ (Diözesanleiter der Malteser im Erzbistum Köln) und Dompropst Gerd Bachner den Kindern beim Entzünden der speziellen Lampen, in denen das Licht weiter getragen wird.

Gemeinsam helfen Martin Rösler (Geschäftsführer der Malteser im Erzbistum Köln), Albrecht Prinz von Croÿ (Diözesanleiter der Malteser im Erzbistum Köln) und Dompropst Gerd Bachner den Kindern beim Entzünden der speziellen Lampen, in denen das Licht weiter getragen wird.

Rund 30 Grundschulkinder begleiteten Prälat Bachner gestern Nachmittag in den Kölner Dom. Am Ewigen Licht in der Sakramentskapelle entzündete der Dompropst mit den Kindern eine Kerze und es ging gemeinsam weiter zum Dreikönigenschrein. Hier wurde die Flamme reihum von Kind zu Kind weitergereicht mit den Worten „Ich schenke Dir das Licht“. Die beiden letzten Kinder durften je eine spezielle Lampe entzünden, die dann als symbolisches „Licht der Nächstenliebe“ auf direktem Weg zum Alter Markt gebracht wurde.

Am Jan-von-Werth-Brunnen warteten bereits weitere Kinder, Malteser, Kooperationspartner, Förderer und Unterstützer sowie Nadine und Chantal vom Gesangsduo „Domhätzjer“, die auf der kleinen Bühne die Delegation aus dem Dom begrüßten. Gemeinsam starteten sie einen Coutdown und die etwa 100 von Grundschulkindern gemalten Kunstwerke am „Baum der Kinderherzen“ wurden erleuchtet. Die Kinder sangen zwei Kölsche Weihnachtslieder. Anschließend wurde das „Licht der Nächstenliebe“ aus dem Dom an zwei Teams des Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen aus Köln und Leverkusen übergeben. Sie bringen es zu schwersterkrankten Kindern und Erwachsenden in viele stationäre und ambulante Einrichtungen in der Kölner Region.

Bis zum 23. Dezember bietet auch wieder die Malteser Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt Informationen und kleine Geschenke zu Gunsten der Malteserprojekte von „Hoffnung Spenden – Hilfe für Kinder & Familien in Not“ an.

Der Malteser „Baum der Kinderherzen“ auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt wurde in einem besonderen Szenario, musikalisch umrahmt durch 30 Grundschulkinder, erleuchtet.

Der Malteser „Baum der Kinderherzen“ auf dem Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt wurde in einem besonderen Szenario, musikalisch umrahmt durch 30 Grundschulkinder, erleuchtet.

Neue Heinzel-Briefmarke unterstützt Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen

Die beliebten Heinzelmännchen-Briefmarken haben ein neues Motiv für liebevoll frankierte Weihnachtspost: den „Herzenswunsch-Heinzel“. Der Zuschlag auf das postübliche Porto geht in diesem Jahr als Spende an den Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagen, der schwerkranken Menschen besondere, oft letzte Wünsche erfüllt. Erhältlich sind die beliebten Sammlerobjekte am Weihnachtspostamt in der Spielzeuggasse auf dem Kölner Alter Markt. Dort wurde die neue Heinzel-Briefmarke am 26. November 2017 offiziell vorgestellt. Mit dabei waren auch Michael Gores (ärztlicher Projektleiter Herzenswunschkrankenwagen) und Tim Feister (Kreisgeschäftsführer) vom Malteser Hilfsdienst e.V. Leverkusen, wo der Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen seinen Ursprung hat.

Das Weihnachtspostamt in der Spielzeuggasse auf dem Alter Markt ist vom 27. November bis 23. Dezember 2017 täglich von 11:00 – 22:00 Uhr geöffnet. Hier erhaltet Ihr die Briefmarken mit dem "Herzenswunsch-Heinzel" für Eure Weihnachtspost.

Danke an Heinzels Wintermärchen - Weihnachtsmarkt und Eisbahn Kölner Altstadt für diese tolle Initiative!
 

Michael Gores (ärztlicher Projektleiter Herzenswunschkrankenwagen), Christkind Laura, Marktgendarm Gilbert und Tim Feister (Geschäftsführer Malteser Hilfsdienst e.V. Leverkusen) stellen die neue Heinzel-Briefmarke vor dem Weihnachtspostamt auf dem Alter Markt vor.  

Michael Gores (ärztlicher Projektleiter Herzenswunschkrankenwagen), Christkind Laura, Marktgendarm Gilbert und Tim Feister (Geschäftsführer Malteser Hilfsdienst e.V. Leverkusen) stellen die neue Heinzel-Briefmarke vor dem Weihnachtspostamt auf dem Alter Markt vor.  

Zehn neue Herzen für den "Baum der Kinderherzen"

In Kooperation mit der Stadtbäckerei Hürth Klein’s Backstube GmbH gab es dieses Jahr wieder eine Kindermalaktion. Auf den Malvorlagen, die in den Filialen von Klein’s Backstube erhältlich waren, konnten Kinder ihre ganz eigenen Bilder malen und in den Filialen abgeben.

Wir danken allen Kindern für die vielen schönen Herzen und gratulieren Valerie, Anne, Marlene, Lilly, Linda, Sofie und Julia. Ihre Herzen wurden ausgewählt und erleuchten vom 27. November bis zum 23. Dezember 2017 am Malteser „Baum der Kinderherzen“ den Weihnachtsmarkt Kölner Altstadt.

Außerdem leuchten in diesem Jahr drei Herzen an unserem Baum, die von Kindern des Vereins TrauBe Köln e.V. gemalt wurden. Hier werden Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsene in ihrer Trauer begleitet. Vielen Dank für Eure kleinen Kunstwerke!