Das Licht von Bethlehem in der Malteser Weihnachtshütte am Baum der Kinderherzen

Am 21. Dezember entzündete die Malteser Jugend in Köln-Rath mit der Friedenlichtflamme jene Lampe neu, die schon einmal durch Kinder aus Bethlehem auf die Reise von der Geburtsgrotte Jesu direkt nach Köln gebracht werden konnte.

Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem und seit 21 Jahren verteilen die Pfadfinder das Friedenslicht in Deutschland. So holte der zehnjährige Christian Langel von der Kölner Malteser Jugend das Licht in Altenberg ab und brachte es am 21. Dezember mit nach Köln-Rath. Hier entzündete Christian zusammen mit der vierjährigen Emelie Schmitz erneut die Grubenlampe, die bereits im Jahr 2012 von den Maltesern in der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem entzündet wurde.

Phillip Sauermann von den Maltesern aus Bad Honnef brachte das Licht in der Lampe zur Malteser Weihnachtshütte am „Baum der Kinderherzen“ auf dem Kölner Altermarkt, wo es alle Besucher den Sonntag über bewundern konnten.

V.l.n.r.: Marc Kubella (Ehrenmitglied der Kölner Malteser Jugend), Christian Langel und Emelie Schmitz aus der Rather Malteser Jugend sowie Achim Schmitz (Stv. Malteser Diözesangeschäftsführer) und Philipp Sauermann von den Maltesern aus Bad Honnef.

Videodokumentation zur Reise nach Bethlehem

Zu der Reise im November 2012 gibt es eine kleine Videodokumentation, die unter folgendem Link angeschaut werden kann: Das Licht von Bethlehem […]