Mit der neue Jurte in die Ferien

Mit einem Zuschuss von 5.000 Euro beschafft sich die Malteser Jugend aus der Erzdiözese Köln eine neue Jurte (großes schwarzes Zelt). Diese wird das neue "Wohnzimmer" der Kinder und Jugendlichen auf den Lagern und Freizeiten der Malteser Jugend sein.

 

Die Mitglieder der Malteser Jugend genießen auf Freizeiten und Gruppenveranstaltungen die Gemeinschaft und das freundschaftliche Miteinander. Die Stimmung auf dem Zeltplatz lässt Alltagssorgen weit hinter sich und rückt Hausaufgaben und Schule in weite Ferne. Ohne die Eltern und in gleichaltrigem Miteinander lernen die "Kids" dort neue Freunde und Gleichgesinnte kennen mit denen sie gemeinsam den Herausforderungen der Natur trotzen.

"In unserer heutigen Zeit unterliegen schon Kinder dem Diktat der Uhr und der Struktur der Schule und eines Alltags der Konkurrenz. Für uns ist die Jurte ein Symbol für Freiheit und Freundschaft. Sie vereint Individuen am Lagerfeuer und schützt uns vor Kälte und Regen - in jedem Sinne. Daher sind wir der Aktion "Hoffnung spenden" sehr dankbar und freuen uns über diesen sinnvollen Beitrag zur lokalen Jugendarbeit."