Waveboards für die internationale Vorbereitungsklasse der Gesamtschule Hennef

„Hoffnung spenden“ unterstützt die internationale Vorbereitungsklasse der Gesamtschule Hennef. Hier werden seit November letzten Jahres 18 Kinder von 10 bis 15 Jahren unterrichtet. Sie kommen aus Syrien, Albanien, Serbien, Sri Lanka und Georgien. Mit verschiedenen Projekten soll den Jungen und Mädchen die Integration ermöglicht, ihr Selbstbewusstsein, ihre Selbständigkeit und ihre Teamfähigkeit gefördert werden. Insbesondere in Bezug auf die Aufarbeitung von Traumen durch Bewegungstherapie, künstlerische und musische Aktivitäten sowie Sprachförderung.

Über „Hoffnung spenden“ konnten nun 5.000 Euro zur Verfügung gestellt und damit Waveboards zum Streetsurfen angeschafft werden. Am 21. Juni 2016 konnten die Schülerinnen und Schüler die Boards erstmalig ausprobieren. Mit dabei war auch Malteser Diözesangeschäftsführer Martin Rösler, der sich vor Ort ein Bild von der Trendsportart machen konnte.

Streetsurfen ist ein spannendes und motivierendes Erlebnis mit vielen positiven Aspekten. Insbesondere das dynamische Gleichgewicht sowie die Bewegungssteuerung werden angesprochen. Gleichzeit soll diese Sportart den Kindern die Angst nehmen, Vertrauen und das Gemeinschaftsgefühl stärken.