Bruce Kapusta sammelte 13.500 Euro für Kinder & Familien in Not

Die Advents- und Weihnachtskonzerte von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent und Weihnacht“ waren ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher und namhafte Unternehmen unterstützten das Engagement des Star-Trompeters gegen Kinderarmut in der Region. Glücklich und stolz konnte Kapusta im Februar die Summe von 13.500 Euro für die Malteser Initiative „Hoffnung spenden – Hilfe für Kinder & Familien in Not“ übergeben. Schirmherr der Advents- und Weihnachtskonzerte von Bruce Kapusta war Oberbürgermeister a.D. Fritz Schramma, der seit 32 Jahren Mitglied der Malteser ist.

Bruce Kapusta als Clown mit seiner Trompete vor der beeindruckenden Kulisse des Kölner Doms mit Oberbürgermeister a.D. Fritz Schramma. Gemeinsam tragen sie das etwa 39 Kilogramm schwere „Hätz för Kölle“. Das Kunstwerk war das ganze vergangene Jahr auf der Reise durch lokale und regionale Unternehmen, die sich auf vielfältige Weise für die sozialen Belange von benachteiligten Kindern und Jugendlichen einsetzen. 

Bruce Kapusta als Clown mit seiner Trompete vor der beeindruckenden Kulisse des Kölner Doms mit Oberbürgermeister a.D. Fritz Schramma. Gemeinsam tragen sie das etwa 39 Kilogramm schwere „Hätz för Kölle“. Das Kunstwerk war das ganze vergangene Jahr auf der Reise durch lokale und regionale Unternehmen, die sich auf vielfältige Weise für die sozialen Belange von benachteiligten Kindern und Jugendlichen einsetzen. 

Unterstützt werden verschiedene Projekte, die sich für in Not geratene und bedürftige Kinder sowie Familien einsetzen. So zum Beispiel für die Kindersprechstunde der „Malteser Migranten Medizin“. Hier werden Kinder und Familien behandelt, die keine Krankenversicherung haben. Ein weiteres Beispiel sind die Einrichtungen von „satt & schlau“. Hier erhalten bedürftige Kinder an den Schultagen eine warme und ausgewogene Mahlzeit und werden vor allem durch qualifizierte Nachhilfe bei ihren schulischen Hausaufgaben intensiv gefördert und betreut.

Die gesammelten Spenden überreichte Bruce Kapusta (rechts) im Februar an Malteser Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ (links) sowie Malteser Diözesangeschäftsführer Martin Rösler (mitte).

Die gesammelten Spenden überreichte Bruce Kapusta (rechts) im Februar an Malteser Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ (links) sowie Malteser Diözesangeschäftsführer Martin Rösler (mitte).